Die Mauthner Klamm

Mit ihren bis zu 200 Meter hohen, sich beinahe berührenden Felswänden zählt die Mauthner Klamm zu den geologischen Besonderheiten Kärntens. Zahlreiche Hängebrücken, in den Fels geschlagene Tunnel und eindrucksvolle Stiegenbauten machen die Klamm zu einer der schönsten Schluchten Österreichs.

Sie besteht aus zwei Teilstücken. Der vordere Teil ist etwa anderthalb Kilometer lang und bei Wanderern sehr beliebt. Der zweite Teil, der "Klabautersteig", ist ein 2,6 Kilometer langer, ausgebauter Klettersteig. Er sollte idealerweise mit einem heimischen Kletterführer durchgangen werden.
Hier bietet sich außerdem die Gelegenheit zu einem besonderen Abenteuer: Beim Canyoning durchwaten und durchschwimmen Sie ausgerüstet mit Helm, Neoprenanzug und viel Mut die Klamm und springen über rauschende Wasserfälle. Erfahrene Canyoning-Guides achten bei diesem Nervenkitzel auf Ihre Sicherheit.

Sperre der Mauthner Klamm
Die Mauthner Klamm ist aufgrund des extremen Winters und die dadurch entstandenen großen Schäden (Lawinen, Schadholz, Steinschlag) ab dem Felsentor bis auf weiteres gesperrt. Sobald die Räumung der Mauthner Klamm mit den zuständigen Fachexperten und Behörden geklärt ist, gibt es weitere Informationen.